Fenster schließen

 

MAN 19372 Zweiachszugmaschine mit Containeraufbau
oder Flachbettaufbau

"Polar-Express"

Nach und nach reifte die Idee, einen zweiten LKW zu bauen. Diesen kaufte ich 1998 zum einen als Baukasten - zum anderen hatte ich nun meiner Meinung nach so viel Erfahrung gesammelt, dass ich mir zutraute, vieles in Eigenleistung herzustellen und zusammen zu bauen.

So entstand nach und nach mein MAN 19372 mit Hochdach und einer Airbrush-Lackierung mit Motiven des Cartoon-Zeichners Uli Stein.

Die Elektronik in diesem LKW ist von der Fa. GEWU (sehr zu empfehlen) und hatte bis heute keine nennenswerten Ausfälle. Meine Probleme lagen auf Dauer aber in meiner altersschwachen Funkanlage, sodass ich diese erneuern musste.

Auch die Umbauten, die nach und nach an dem LKW erforderlich waren, gestalteten sich nicht so schwierig wie bei meinem ersten Modell.

MAN LERNT NIE AUS!!!!!!

Nun hatte ich zwar zwei LKWs aber erstens konnte ich immer nur mit einem fahren und zweitens hatten sie zwar einige Funktionen, waren aber immer noch Show - Trucks.

Also entschloss ich mich, einen weiteren Auflieger zu bauen, da der Neubau eines kompletten LKWs doch zu teuer war.
So entstand mein Kurzcontainer aus "Resten"; bis auf das Fahrgestell, welches ich als Neuteil erwarb, aber nach meinen Vorstellungen umbaute.
Leider wurde es wieder ein Show-Modell.
Den kurzen Containeraufbau habe ich 2005 verkauft.

Irgendwann bot sich mir die Gelegenheit, einen gebrauchten Flachbettauflieger zu erwerben.
Natürlich wurde auch dieser nach meinen Vorstellungen umgebaut. Am Zeitaufwendigsten war das Ausdenken und Erstellen des Ladegutes. Es ging los mit Paletten gefolgt von Kisten aller Größen. Dann bekam ich einen Posten Steine. Auch diese wurden sofort auf Paletten gestapelt und mit Folie eingeschweißt. Hilfreich ist auch das Internet (für den, der bauen lassen will).
Genauso hilfreich ist es, wenn man gebrauchte Modelle erwerben möchte.

 

 

Fenster schließen